Wir machen uns stark!

Der Dachverband Lesben und Alter vertritt die Interessen älterer und alter lesbisch lebender Frauen. Damit sie auch weiterhin selbstbestimmt ihr Leben gestalten können.

Selbstbestimmung und Teilhabe
Eine Gruppe von Teilnehmerinnen der Bundestagung 2015

Selbstbestimmung und Teilhabe

Der Dachverband Lesben und Alter stärkt die Wahrnehmung für die spezifische Lebenssituation von mindestens 500.000 älteren und alten lesbisch lebenden Frauen in Deutschland.

Positionspapier herunterladen

Wofür wir uns stark machen

In Deutschland leben mindestens 500.000 lesbische Frauen, die 65 Jahre und älter sind. Der Dachverband Lesben und Alter will die gesellschaftliche Wahrnehmung für ihre Lebenssituation stärken und nimmt ihre Interessen gegenüber Politik und Verbänden wahr. Alles, was Frauen ein unabhängiges, wirtschaftlich gefestigtes Leben ermöglicht, ist auch ein lesbisches Thema: Alterssicherung, Wohnformen, Gesundheitsprävention, Versorgung und Pflege, Rentenpolitik und drohende Altersarmut.

Wir kooperieren mit der Bundesinteressenvertretung schwuler Senioren (BISS) sowie mit Vertreter*innen der Frauen- und LGBT-Gleichstellungspolitik und arbeiten fachlich mit Wohlfahrts- sowie Senior*innenverbänden zusammen.

Newsletter abonnieren

Positionspapier

„Ältere Lesben und Schwule fordern gesellschaftliche Teilhabe“ unter diesem Titel haben der Dachverband Lesben und Alter e.V. und BISS, die Bundesinteressenvertretung schwuler Senioren e.V., ein Positionspapier veröffentlicht.  Es versteht sich als politische Grundlage für eine zielgruppenspezifische Berücksichtigung lesbischer und schwuler Älterer in den Angeboten der Senior*innenarbeit. Die Forderungen richten sich an die Träger von Seniorenarbeit und Engagementpolitik und appellieren an die Verantwortlichen in Bund, Ländern und Kommunen, gute Rahmenbedingen für ein diskriminierungsfreies Altern aller Senior*innen zu schaffen.

Fachtag: Verbundenheit und Einsamkeit im Alter

Einsamkeit ist sozialer Stressfaktor und macht krank. Gemeinsamkeit mit anderen, sich verbunden fühlen, wirkt entgegen. Welche Erfahrungen und Perspektiven bringen ältere lesbische Frauen in die Debatte um das Großthema ein? Der Dachverband Lesben und Alter lädt am 21./22.10.2022 dazu ein, auf einem Fachtag ihre Sicht auf relevante Fragen und Aspekte in den Blick zu nehmen.
Rehabilitierung und Entschädigung StrRehaHomG §§ 175/151 Frist verlängert bis 21..07.2027

Auch für Lesben relevant: §§175 und 151 – Antragsfrist verlängert

Der Bundestag verlängert die Frist für Entschädigungsanträge bis zum 21.07.2027. Wichtig ist: Von § 151 waren in der DDR auch Lesben betroffen. Wer bislang noch keine Kraft hatte, einen Antrag zu stellen, kann dies nun noch in den nächsten fünf Jahren tun.
Stellenausschreibung und Trommelwirbel

Bewirb Dich im Frauenlandhaus Charlottenberg

Veränderung steht an für das Frauenlandhaus Charlottenberg. Seit fast 40 Jahren nutzen Frauen den Bildungsort zu Austausch, Dazulernen, neu Justieren, Begegnung, Bewegung und vielem mehr. Jetzt wird eine neue leitende Kraft für die Bildungsarbeit und Organisation des Frauenbildungs-, Tagungs- und Ferienhaus gesucht.
© 2022 Dachverband Lesben und Alter e. V.